Jahahaaa, ihr könnte es bestimmt kaum glauben, ich kanns ja selbst nicht. Aber bevor ein ganzes Jahr ohne Eintrag hier vergeht, musste ich doch mal wieder ran.
Nicht daß ich faul gewesen wäre, oh nein, es gab nur so viel anderes, nicht immer schönes, aber doch auch.

Vegetarisch zu kochen ist eine Herausforderung. Erstens macht es Arbeit, zweitens findet man meist immer die gleichen Rezepte, drittens ist nicht jeder so frei auch so kochen zu können. Ich spreche von denjenigen, die selbst auf Fleisch verzichten könnten aber einen oder mehrere 100%igen Tierverspeiser zuhause haben.

Dieses Rezept stammt noch aus meiner ganz und gar fleischlosen Zeit, ganze drei Jahre hab ich es damals durchgehalten. Man muß dazu sagen daß es Ende der 1980er Jahre noch eine echte Ausnahme war und die Umwelt ziemlich überforderte, z.B. die Gastgeber wenn man irgendwo eingeladen war. Zum anderen hab ich ab und zu eben doch mal Lust auf Fleisch oder noch mehr auf Fisch, und irgendwann sah ich es nicht mehr ein mir das zu verwehren.

Aber zum Rezept. Spinatlasagne. Für 6 Personen.
Ihr braucht (sofern ihr das mal ausprobieren wollt):

2 große Zwiebeln
Olivenöl
3 Knoblauchzehen, fein gerieben
1 kg frischen oder TK Spinat, gehackt
1 kg Schichtkäse
250 g Mozzarella 250 g Lasagneplatten (bei frischer Pasta 350 g)
1/8 l Rotwein oder Gemüsebrühe
1 Stange Sellerie
2 Dosen stückige Tomaten a 400 g
1 Möhre, gerieben
1 Lorbeerblatt
Basilikum und Oregano, frisch oder getrocknet

spinat

Tomatensauce zubereiten: 1 gehackte Zwiebel, klein gehackten Sellerie und die geriebene Möhre in etwas Öl weich dünsten, dann Tomaten, Brühe/Wein, 1 Knoblauchzehe, je 1/2 TL Oregano und Basilikum und das Lorbeerblatt zugeben. Offen ca. 20 Minuten köcheln lassen, dann das Lorbeerblatt entfernen. Mit Salz und etwas Pfeffer abschmecken.

Backofen auf 200 Grad vorheizen, Umluft 180 Grad

Den Spinat putzen bzw rechtteitig vorher auftauen, und gut Trocknen bzw. ausdrücken. Eine gehackte Zwiebel in etwas öl weich dünsten, Knoblauch zugeben, 1-2 Minuten weiter garen, dann Topf von der Kochstelle nehmen. Spinat und Schichtkäse mit Salz und reichlich Pfeffer zugeben und alles vermischen.

zwiebelnspinat2

Den Boden einer geeigneten Form dünn mit Tomatensauce bedecken, dann eine Schicht Nudelplatten einlegen, Spinatmischung darauf, dünn geschnittenen Mozzarella und Tomatensauce darüber. Weiter in dieser Reihenfolge einschichten, mit Tomatensauce abschließen und ein paar Streifen Mozzarella für die Optik auflegen. Knapp 1 STunde im Ofen backen.

spinatlasagne1

Wenn ihr es richtig macht, eine nicht zu knappe Form nehmt und diese dann auch noch auf den Rost stellt, müsst ihr auch nicht danach den Ofen schrubben, so wie ich...
spinatlasagne2

So, nun scheint der Bann gebrochen. Morgen hab ich Gäste, da mache ich Cioppino und dazu das berühmte Brot aus der New York Times, das bestimmt jeder kochende Blogger ausser mir schon mal ausprobiert hat. Jedenfalls eine gute Gelegenheit meinen neuen großen Suppentopf einzuweihen, den mir jemand als Hochzeitsgeschenk extra über den Atlantik geschleppt hat (nur weil ich mal beläufig meinte der sei toll, der Topf). Nette Menschen gibts, junge, junge...
creuset
Vom Cioppino werde ich berichten. Hat jemand Interesse an einem Rezept für Rotweinkuchen?